Abschiedsgottesdienst für Familie Müller

Hermannsburg, 17.06.2018

Nun war es so weit: Das Unvermeidliche stand an! In einem schönen, von den Chören musikalisch reich ausgestalteten Gottesdienst, den Pastor Müller selbst leitete, wurden er und seine Familie verabschiedet. Nach sechs Jahren in Hermannsburg übernimmt Markus Müller als Rektor die Leitung des Naemi-Wilke-Stiftes in Guben, der größten diakonischen Einrichtung der SELK.

Im Anschluss an den Gottesdienst  wurde in den zahlreichen Grußworten deutlich, wie sehr Pastor Müller und seine ganze Familie in der Großen Kreuzgemeinde, in der Ökumene und im Ort Hermannsburg engagiert waren. Sein viel zu früher Wechsel, wie viele Gemeindeglieder meinen, an die polnische Grenze wird eine große Lücke hinterlassen.


Autor: Hans-Heinrich Heine
Redaktion: redaktion(at)grossekreuz.de

 

"Vertrauen braucht Zeit" Pastor Graf Grote zu Gast beim Missionsabendbrot.

Am Montag Abend den 11.06.2018 lud der Missionsgemeindekreis der Großen Kreuzgemeinde wieder zum Missionsabendbrot in den Gemeindesaal ein.

Knapp 40 Zuhörer folgten der Einladung. Gastredner war diesmal Pastor Thomas Graf Grote, der bis vor kurzem noch als Missionar und Evangelist in Irkutsk, Sibirien tätig war. Moderiert wurde der Abend von Hans-Heinrich Kaiser, welcher im Rahmen von Hilfsprojekten bereits selber 17mal in Russland war.

Aber los ging es zunächst traditionell mit einem zünftigen Abendbrot. Hier wartete das fleissige Küchenteam, passend zum Thema, mit russischen Spezialitäten auf. In einem kurzweiligen und heiteren Vortrag ließ Graf Grote dann anschließend seine knapp 25jährige Tätigkeit in Irkutsk Revue passieren. Er berichtete dabei anschaulich über Rückschläge und positive Entwicklungen im Rahmen seiner Gemeindeaufbau- und Jugendarbeit.

"Vertrauen braucht Zeit" und "Russland braucht die Kirche". Mit diesen beiden eindringlichen Sätzen beendete Pastor Graf Grote seinen 30minütigen Vortrag.

Besonders glücklich zeigte er sich darüber, dass die Arbeit vor Ort auch zukünftig weitergeführt wird. Die Zuhörer nutzten im Anschluss die Möglichkeit Fragen zu stellen. Abgerundet wurde der Abend dann mit Gesang und Gebet.

 

Autor: Andreas Bernstein
Redaktion: redaktion(at)grossekreuz.de

 

Vikar Daniel Schröder zum Pastor ordiniert

Hermannsburg, 10.6.18. In der Großen Kreuzkirche war ungewöhnlicher Weise am Nachmittag viel los. Um 14.30 Uhr waren alle Parkplätze belegt, die Glocken läuteten. Denn für die Kirchengemeinde und besonders für unseren Vikar Daniel Schröder war ein großer Festtag gekommen. Nach 2,5 jähriger praktischen Ausbildung in unserer Gemeinde und bestandenem Examen wurde er zum Pastor ordiniert. Die Ordination nahm Superintendent Peter Rehr aus Soltau vor. Es assistierten Pastor Heine und Pastor Müller. Der Gottesdienst war reich und bunt vom Chor, Posaunenchor und Jugendlichen gestaltet. Nach dem Gottesdienst ging die Feier im Gemeindesaal bei Kaffee und Kuchen weiter. Viele nutzten die Gelegenheit, Pastor Schröder zu seinem neuen Amt zu gratulieren. Es waren auch einige Vertreter aus der Zionsgemeinde in Steeden an der Lahn (bei Limburg) angereist. Denn Pastor Schröder wird mit seiner Familie Ende des Monats dorthin ziehen, um die freie Pfarrstelle zu besetzen. Wir danken Pastor Schröder für die gute gemeinsame Zeit und sein Engagement in unserer Kirchengemeinde und wünschen ihm und seiner Familie Gottes Segen für den Umzug und die neuen Aufgaben. 

 

Autor: Pastor Markus Müller
Redaktion: redaktion(at)grossekreuz.de

Samuel Koch beim Gemeindefrühstück in Hermannsburg

Hermannsburg, 9.6.18. Samuel Koch, der wohl bekannteste deutsche Rollstuhlfahrer, war zu Gast beim Gemeindefrühstück in der Großen Kreuzgemeinde. 120 Gäste hatten sich im Gemeindesaal versammelt und genossen das Frühstück, das von den Mitarbeitern des Ludwig-Harms-Hauses vorbereitet war. Pastor Müller begrüßte die Gäste und Kantorin Dorothee Räbiger unterstützte das Treffen musikalisch. Später kam Samuel Koch dazu. Durch einen Unfall in der Fernsehsendung „Wetten dass…“ erlitt er am 4.12.2010 eine Querschnittslähmung. In seinen Büchern „Zwei Leben“ und „Rolle vorwärts“ verarbeitete er mit viel Humor seine Behinderung. Er las Abschnitte aus seinen Büchern und beantworte auf humorvolle Weise auch sehr ernste Fragen aus dem Publikum. Am Ende waren die Gäste sehr angetan, wie der ausgebildete Schauspieler mit seinem Schicksal als Christ umgeht. So mancher ging ermutigt und mit neuen Impulsen, das eigene Schicksal zu tragen, nach Hause.

 

Autor: Pastor Markus Müller
Redaktion: redaktion(at)grossekreuz.de

 

Willkommen zur Sommermusik !

…..so begrüßte unsere Kantorin Dorothee Räbiger am 07.06.2018 die 120 Eltern und Kinder zur Sommermusik im Gemeindesaal der Großen Kreuzgemeinde. Dabei wurde ein breites Programm sämtlicher Kindermusikgruppen gespielt und gesungen. Ganz nach dem Titel des ersten Liedes „Gottes bunter Garten“ waren u.a. der Kinderchor, die Tastengruppe, die Blockflötengruppe, die Jungbläser und viele weitere junge Sänger und Musiker dabei.

 

Autor: Marco Ginzel
Online-Redaktion GKK: redaktion(at)grossekreuz.de

 

 

Posaunenfest in Bötersen

Wir waren dabei.....

Am Sonntag den 3. Juni fand in Bötersen bei Sottrum unter freiem Himmel das Posaunenfest des Bezirks Niedersachsen-West statt. Unser Posaunenchor war mit 17 Bläsern vertreten, unter der Gesamtleitung von Carsten Krüger aus Verden haben rund 80 Bläser bei sommerlichem Wetter gemeinsam musiziert.

Autor: Eike Rehwinkel
Online-Redaktion GKK: redaktion(at)grossekreuz.de